Gedenkveranstaltung Volkstrauertag 2016
im Ehrenhain der Braunschweiger Traditionsvereine
am 13. November 2016 

Ein paar Tage vor Volkstrauertag hatte  ich erfahren, dass die Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS) am diesjährigen Volkstrauertag im Ehrenhain der Traditionsvereine ein Gedenken mit Kranzniederlage durchführen will. Unter Aktuell hatte ich schon die Frage aufgeworfen, ob es sich hier um Trauer 
oder nur um Show oder Provokation handelt. Da sie ihr Anliegen zur gleichen Stunde durchführen wollten und Herrn Rosenbaum bekannt war, dass der Traditionsverband Garnison Braunschweig (TGB) von der Stadt Braunschweig das Hausrecht übertragen bekommen hat, ist Show und Provokation nicht auszuschließen, auch weil sie in den Jahren zuvor nie an unserem Gedenkort der Toten gedachten. Nach 2 Jahren Demonstration - siehe Volkstrauertag
2014 und 2015 - jetzt diesen abrupten Sinneswandel! Die TGB ließ sie gewähren, da die eigene Gedenkveranstaltung dadurch nicht gestört wurde.

Ca. 50 Personen hatten sich zu der Gedenkveranstaltung Volks-
trauertag der Traditionsgemeinschaft Garnison Braunschweig
an den Gedenksteinen eingefunden, um in würdiger Form an die
Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft beider Weltkriege zu
erinnern.

Sehr zeitig fanden sich Herr Rosenbaum und weitere
Sympathisanten der BIBS ein. Im rechten Bild sehen Sie einen
Polizeibeamten, der Herrn Rosenbaum auf Verhaltensmaßnahmen
hinweist.

Herr Oberstlt a. D. Schöter begrüßte die Trauergäste und dankte
für die rege Teilnahme.
B2 B3

B4 B5 B6

Die Trauerrede sprach Herr Pfarrer Engelbrecht.   

     Danach legten Angehörige der Traditionsvereine Kränze
     an den Gedenksteinen nieder.
       Oberst a. D. Seibold und Hptm a. D. Fregin  schreiten
       zur Kranzniederlage.

B7 B8
B9
Kranzniederlage an den Gedenksteinen des ehem. PzBtl 24. Zeitgleich setzten sich die Teilnehmer der BIBS zu der am Rande des Ehrenhaines stehenden Erläuterungstafel der Stadt Braunschweig
in Bewegung, stellten dort ihre Info-Tafel auf und legten ein Gesteck nieder. In kurzer Rede erinnerte Herr Rosenbaum an die kriegerischen Ereignisse vor 102 Jahren in der Ortschaft Roselies in Belgien.

B10 B11

Herr Rosenbaum in stillem Gedenken vor den Gedenksteinen des
PzBataillons 24? Nein, er wunderte sich jedoch darüber, dass nach
Auflösung der Traditionsgemeinschaft noch Schleifen von dieser
Verwendung fanden.

Nach Beendigung der Gedenkveranstaltung traf man sich im
Gemeinderaum der Martin-Chemnitz-Kirche zu weiteren
Gesprächen. Natürlich bei Kaffee und Kuchen, den Frau
Fitzke -Hollbach wieder bestens zubereitet hatte.

Anzumerken ist, dass die Stadt Braunschweig auch in diesem Jahr
keinen Kranz niederlegte, aus Kostengründen wie sie sagte.



25. Nov. 2016                                                                                                                                                                                                                                                          Armin Lienstädt