Roselies


Sag wo die Soldaten sind, wo sind sie geblieben?
Sag wo die Soldaten sind, was ist geschehen?
           Sag wo die Soldaten ...      
                                                                                           Ein Song von Marlene Dietrich

Auf der neuen Seite Roselies, Seite 13 erfahren Sie mehr dazu.
 
Klicken Sie an: Roselies, -Seite 13

05.11.2018                                                                                                                                            Armin Lienstädt








Roselies


Der Tod des Abbé Joseph Pollart


So soll es gewesen sein! Doch vieles bleibt unklar.

Klicken Sie an: Roselies, -Seite 12

17.10.2018                                                                                                       Armin Lienstädt








Roselies,

der Ort in Belgien, der der Namengeber für unsere ehemalige Kaserne in Braunschweig war.
Neues und Altes gibt es zu berichten.

Klicken Sie an: Roselies, -Seite 11

05.10.2018                                                                                                                                                                                                                         Armin Lienstädt








Die Odyssee des Kpf-Panzers M48 des ehemaligen
Panzerbataillons 24 ist beendet!

In frischem Glanz erstrahlt er an seinem neuen Aufstellungsort.
Bilder davon sehen sie nach dem letzten Eintrag
"Die Odyssee eines Kpf-Panzers vom Typ M48 des ehemaligen
Panzerbataillons 24" weiter unten.
01.11.2017                                                                                                     Armin Lienstädt








Diese Bilder aus dem Jahr 1974/1975 schickte mir Herr Wellem Bougie vor ein paar Tagen.

PzBtl 24 1974/75 B1
PzBtl 24 1974/1975 B2
PzBtl 24 1974/1975 B3
           OGefr Marshall                            ? Der KpFw der 1./24, HptFw Brändel Der BtlKdr des PzBtl 24, Oberstlt Schaeper und
der KpChef der 1./24, Maj Thönissen
05.09.2017                                                                                                                                                                                                                                                                        Armin Lienstädt








Die Odyssee eines Kpf-Panzers vom Typ M 48 des 
ehemaligen Panzerbataillons 24
Ferngucker
"Dieses Bataillon wird nie untergehen"

sagte 1960 der erste Btl-Kommandeur des Panzer-Bataillons 24, Oberstl
Krüger, als das PzBtl 1960 mit einem Schlauchboot ausgestattet wurde.
Recht hatte er, untergegangen ist es nicht, nur einfach aufgelöst. Die welt-
politische Lage hatte sich verändert. Der Auftrag war erfüllt, jetzt  wurde
es nicht mehr benötigt. Und das war schon vor 14 Jahren.

Viele der Ehemaligen wissen noch, dass über viele Jahre an ausgewählten
Orten innerhalb der Roselies-Kaserne ein KpfPz M47, ein KpfPz Leopard 1
und ein KpfPz M48 standen. Diese wurden noch vor Beginn der Abriss-
arbeiten aus der Roselies-Kaserne entfernt und anderweitig wieder auf-
gestellt. Doch nur der Aufstellungort eines Panzer M48 A2 mit der Turm-
Nummer 226 ist zzt. bekannt. Weiteres dazu demächst.

14.04.2017                                                                                      Armin Lienstädt








M47

M 48
Nein, Kampfpanzer vom Typ M47
hatte das PzBtl 24 nie. Bei der Auf-
stellung 1960 wurde es gleich mit
dem KpfPz M48 A2 ausgestattet. Beide Typen wurden in den USA gefertigt. Siehe auch Seite Chronik, Teil 2. Alle drei in der Roselies- Kaserne aufgestellten Panzer ge-
hörten nicht zur Ausstattung des Bataillons, Doch wie kamen sie
dahin? Nur Insidern ist der Weg bekannt. Und Ärger gab es mit der Aufstellung auch. Mal erregten
sich Anwohner weil einer zu dicht
am Zaun stand, mal erregten sie den Zorn der Prüfer, die die Material-

25.04..2017
Leop 1 bestände nach der Bundeshaus-
haltsordnung zu überprüfen hatten. Doch konnten die Wogen immer geglättet werden. Auch ein russisches KSZE-Team war erstaunt, da dieses Übersoll nicht in der Stärke- und Ausrüstungsnachweisung (STAN) zu finden war. Erst nach augen- scheinlicher Sichtung stellte es
die Demilitarisierung fest und war
zufrieden.
Ihr Dasein änderte sich mit der Auf-
lösung der in der Roselies-Kaserne
stationierten Panzerbataillone. Eine
neue Bleibe fanden sie bei der PzGrenBrig 1 in Hildesheim.
Fortsetzung folgt.
                                 Armin Lienstädt







M48 rechte Seite M48 linke Seite

Von Hildesheim führte ihr Weg nach
Munster, wo sie eine neue Bleibe fanden.

Die Bilder von dem Panzer M48 bekam
ich von OFw d. R. Fechner, der diesen
vor etlichen Jahren während einer
Wehrübung in Munster  fotografierte.

Die Turmnummer deutet darauf, dass es
sich hier um einen Kampfpanzer des
1. Zuges der 2. Kompanie des Panzer-
bataillons 24 handelt.

M48 Front

Somit ist nicht auszuschließen, dass
ich während meiner Zugführerzeit als Führer des 3. Zuges in der 2./24
schon in diesem Panzer gesessen
habe. Das traurige Los eines Hartziels
auf der Schießbahn ist ihm also
erspart geblieben.

Nach vielen Jahren des Dahinrostens
fand er Ende 2016 eine neue
Heimstatt in Süddeutschland. Doch
davon später.
linle Kettenabde
li Turmseite

rechte Turmseite

rechte Kettenabde
08.05 2017                                                                                                                                                                                                                                                             Armin Lienstädt








B1

B2
Da steht er nun, der Kampfpanzer M48, der vormals für die Freiheit der Bundesrepublik Deutschland seinen anstrengenden Dienst im Panzer-
bataillon 24 in Braunschweig verrichtete. Ein kleines Team ehemaliger Panzer-Instandsetzungssoldaten hat ihn mit viel Kosten, Liebe, Ausdauer und
viel Farbe wieder äußerlich so hergerichtet, wie er einst auf dem Panzer-Abstellplatz im Technischen Bereich der Roselies-Kaserne gestanden hat. Es
fehlen nur noch die Kennzeichnungen sowie eine Hinweistafel. Nach Abschluss dieser Arbeiten rechne ich mit weiteren Bildern, die hier dann zu sehen
sind.
01.11.2017                                                                                                                                                                                                         Armin Lienstädt