Roselies-Quartier, Seite 5
Der Gartenbau beginnt


Was lange währt, wird endlich was. Ob gut oder schön aussehend, das bleibt dahingestellt. Aber warten wir bis die Rosen "Friedenslicht" und die beiseitigen belgischen Spalierobshecken gepflanzt sind.
B1 B2 B3
Das Gartenbauteam von der Firma Raguse, Weyhausen, legt los. Schnell noch die letzten Informationen einholen. So wird der Betrachter den Garten sehen.

B4
B5 B6
In diese betonierten Fundamente sollen Trittsteine verlegt werden. Hier die Trittsteine aus belgischem Blaustein. Dieser Felsbrocken ist belgischer Sandstein.

B7 B8 B9
Die Trittsteine sind verlegt. Die kleine Grube im Vordergrund
dient zur Aufnahme der Erde für die Rosen.
Trist sehen die holperigen Trittsteine aus, die zu dem Endstein aus
 belgischem Sandstein führen. Nur für die Kranzablage gedacht?
Im Vordergrund das fertige Beet für die Bepflanzung
mit Rosen von der Sorte "Friedenslicht".

B10 B11 Am 18.08.2018 ist in der Ortschaft
Roselies (heute Teil der Gemeinde
Aiseau-Presles) ein Denkmal
eingeweiht worden, an dem ein Kranz
von der Braunschweiger
Bürgermeisterin, Frau Ihbe,
niedergelegt wurde. Dazu mehr in den nächsten Tagen auf Seite "Roselies".

Am 18.08.18  wurden in Roselies
Vertreter der Gemeinde
Aiseau-Presles zur feierlichen
Einweihung des "Gartens der
Erinnerung" am
01. Sept. 2018 eingeladen.


Auch die belgische Spalierobsthecke lässt noch auf sich warten. Am 18.08.18 in Roselies/Belgien fotografiert. Dieser Apfelbusch quälte sich an einem
Zaun hoch. Er erinnerte mich an die im Roseliesquartier geplante Spalierobsthecke.

B12 Auf den beiden nebenstehenden
Bildern ist das fertige Spalierobst-
gerüst zu erkennen. Das Obstgehölz
wird witterungsbedingt kurz vor der
Einweihung eingesetzt, ebenso die
weißen Rosen der Sorte
"Friedenslicht". Mit der Aufstellung
der Informationstafel, auch kurz vor
dem Festakt, sind die Arbeiten
abgeschlossen. Im unteren Bild gibt
Frau Dr.Boldt-Stülzebach die letzten
Anweisungen.Aber, ein neu verlegter
Rollrasen hätte den Garten bei der
Eröffnung attraktiver ausssehen lassen.
B14
B^15

Nun ist es so weit. Der sogenannte
"Garten der Erinnerung"soll am kommenden
Samstag um 11:00 Uhr der Öffentlichkeit
übergeben werden. Und eine belgische
Delegation wird auch dabei sein.
Hoffentlich haben die Verantwortlichen
die Gäste aus Belgien vorher auf diesen
eigenartigen Erinnerungsgarten hingewiesen,
der Erinnerungsstätte und gleichzeitig
Spielplatz (Bolzplatz?) sein soll.
Das in Roselies neu errichtete und am
18.08.2018 enthüllte Friedensdenkmal
wirkt überzeugender. Und auf den
Text der Tafel dürfen wir gespannt sein.
Und was sagt die BZ dazu? Warten wir ab.
B13

B16 B17 B18

B19 B20 Es ist vollbracht! Die Arbeiten an der Erstellung des
Garten der Erinnerung sind am heutigen Tag
 abgeschlossen worden. Diese zwei Herren im linken Bild
in der Vorreihe haben ihr Bestes geleistet. Im
obigen Bild sehen wir die Rosen Friedenslicht, in den
beiden links sehen wir die erfolgte Pflanzung des
belgischen Spalierobst, auch ist die
Informationstafel schon an Ort und Stelle.

31.08.2018                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Armin Lienstädt

Pfeil                                                                                                   Seite:   1   2   3   4   6