Der Umbau, Seite 11


Schon am 30.07.10 stellte ich den Verlust der Namens-
tafel unserer Roselies-Kaserne fest. Hoffen wir, dass sie
in guten Händen ist.
  Nun ist es Gewissheit geworden. Der Abriss des Wirt- schaftsgebäudes mit allen seinen Nebengebäuden ist in vollem Gange. Auch dort werden bald nur noch Schutt- berge zu sehen sein. Und gegen Rautheim hin werkeln schon eine große Anzahl Erdbearbeitungsmaschinen,
um das Gelände zu erschließen und für die Bebauung vorzubereiten.
  Dort, wo der Block der Stabs/VersKp des PzBtl 24
gestanden hat, deuten Planierarbeiten auf eine baldige
Errichtung eines Gebäudes hin.
Kasernentor
nacktes KuechenGeb

Jetzt ist sie namenlos geworden, unsere Roselies-
Kaserne.
  Die Küche(14), die Fassade ist schon entfernt.

Rabe
durchl. Str.
MannschKan
Worauf mag nur dieser schwarze Vogel warten? Diese Betonstraße wurde für den Abbau vorbereitet. Teile der MannschKantine (15) sind schon eingerissen.

Schottermasch
abgerissene MannschKan
BauGel
Hier wird der Bauschutt des Blocks 2 geschreddert. Die MannschKantine ist eingeebnet. Blick über das neue Baugebiet in Richtung Rautheim.

halbzerst. KuechenGeb
Schotterberg
Einebnen fü Supermarkt
Hier ist das Küchengebäude schon halb abgetragen. Das Schreddergut des Blocks 2 wird verladen für
den Bau- u. Straßenuntergrund.
Mit dem Schreddergut wird hier der Bauuntergrund
für den neuen Supermarkt geschaffen.

15.08.2010                                                                                                   Ende Seite 12                                                                                  Armin Lienstädt

Seite:  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   13   14   15   16   17   18   19   20   21  22  23  24  
Pfeil