Der Umbau, Seite 7

Die Tage vergehen, der Abbruch der Roselies-Kaserne geht voran. Jeden Tag ein neues Bild der Zerstörung. Sind erst mal die riesigen Schuttberge beseitigt und alles eingeebnet, ist nichts mehr von dem Techn.
Bereich zu erkennen. Und schon werden Bauplätze angeboten, um darauf Eigenheime zu errichten. Und
der vordere Teil längst des Möncheweges? Auch hier werden in absehbarer Zeit Maschinen teilweise ihr Zerstörungswerk beginnen. Und was bleibt für uns,
die vielen, vielen Ehemaligen, die hier oft Jahrzehnte 
ihren Dienst verrichteten? Ich selbst bin im Sept.1962
bei dem Einzug des Panzerbataillon 24 mit dabei ge-
wesen. Vielleicht ein Eckchen Grünfläche, auf dem die Gedenksteine der Traditionsregimenter des ehemaligen PzBtl 24 zum Gedenken an die vielen Gefallenen der Kriege, aber auch die Gedenksteine der anderen Braunschweiger TradVerbände stehen dürfen.
B1
Im Hintergrund neben dem orangen Bagger der Rest des Werkstattgebäudes (12) PzBtl 24.
B2
Das sind die Reste des Werkstattgebäudes (12).

B3
Hier noch ein Teil  des Heizwerkes (23). Links im Hintergrund ein Gebäude der Heinrich-der Löwe-Kaserne.
B4Auf den nächsten 5 Bildern sehen Sie den Abriss des Heizwerkes. B5

B6
B7
B8

B9
B10
B11
Und das sind die steinernen Reste der Gebäude.  Dieses blaue Monstrum zerbröselt das Gestein und macht daraus Schotter für den Straßenbau.

B13
B14
B15
Diese vielen Werbetafeln machen an markanten Punkten des Kasernenzaunes auf das neue Baugebiet Roselies-Quartier aufmerksam.
10.05.2010                                                                                                                                             Ende Seite 7                                                                                 Armin Lienstädt
    
Seite:   1   2   3   4   5   6   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24
Pfeil