Der Umbau, Seite 11


Mit aller Macht haben zwei gewaltige Maschinen mit
ihren Greifarmen das Gebäude Nr. 4 (siehe Bildgalerie, Seite 1, Draufsicht) zum Einsturz gebracht. Innerhalb
von 4 Tagen hatten sie es in einen Schutthaufen ver-
wandelt. Das Gebäude der 2./ und 3./ Kp wird in den nächsten Tagen folgen. Aber die Bauplanungen
ändern sich genau so schnell wie der Abriss der Ge-
bäude. Das Wirtschaftsgebäude wird nicht in ein Gastronomie- und Hotelbetrieb umgewandelt.
Es soll jetzt eingeebnet werden. Dadurch soll Platz
für vier Einfamilienhäuser entstehen. Bei den letzten Aufnahmen dieser Folge war der neue Sachverhalt
noch nicht gegeben.                                                            
Block 4
Block 4

Die folgenden drei Aufnahmen sind aus Richtung Küche zu sehen. Die Greifer rissen mit ihren Zangen große Teile

Block 4
Eingang Kueche
Block der 2./
aus dem tragenden Mauerwerk und brachten es schnell
zum Einsturz.
Der Eingang MannschKantine. Wer hier einst Dienst ge-
tan hat, möchte wirklich fluchtartig das Gelände verlassen.
Das Unterkunftsgebäude der 2./ und 3./24

Block 4 von hinten
Truemmerhaufen Block 4
Blick auf Wache
Block 4 vom Möncheweg gesehen. Nach vier Tagen nur noch ein Trümmerhaufen. Die neuen Grünanlagen vor dem Wachlokal?

Wache
Eingang WirtschGeb
Eingang UffzHeim
Die Uhr hat doch nicht ihre Arbeit eingestell. Sie läuft
und läuft.
Am Wirtschaftsgebäude wird die Dämmung entfernt.. Hier wird gerade der Eingang zum UffzHeim zerstört.
09.08.2010                                                                                                                                       Ende Seite 11                                                                                                           Armin Lienstädt
Seite:  1   2   3   4   5   6   7      10   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23  24

Pfeil